Letzte Aktualisierung: 26. Juni 2020

Information

Modulare Qualifizierungsreihe "Fit für Industrie 4.0"

Die Zahl der neuen Technologien und digitalen Lösungen in der deutschen Industrie steigt stetig, dadurch wird Anwendungswissen zu diesen Technologien immer wichtiger. Die modulare Qualifizierung "Fit für Industrie 4.0" bietet die Möglichkeit, sich bedarfsorientiert und individualisiert für die Anforderungen der Industrie 4.0 weiterzuentwickeln. Die Qualifizierungsreihe wird im Rahmen des Projektes „Digitale Lernfabrik Industrie 4.0“ vom Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie gefördert. Die Teilnehmer*innen, die die gesamte Qualifizierungsreihe durchlaufen, erhalten ein vbw-bfz-Zertifikat.

Zielgruppe

Die entwickelte Produktreihe richtet sich an Arbeitssuchende sowie Beschäftigte, die in Kurzarbeit sind, und besteht aus den folgenden Bausteinen.

Modulare Bausteine

Grundlage ist eine neunwöchige Basisqualifizierung „Fit für Industrie 4.0-Technologien“.

Hier erlernen die Teilnehmenden das Konzept der Industrie 4.0, aktuelle Technologien und Entwicklungen in der Automatisierungstechnik, die für die Industrie 4.0 unabdingbar sind. Sie erhalten einen umfassenden Überblick über Elektrotechnik, Steuerungs- und Regelungstechnik, SPS, Robotik, subtraktive (CNC/CAM) und additive (3D-Druck) Fertigungsverfahren.

Im Anschluss erfolgt die Wahl von einem der drei möglichen Schwerpunkte Steuerungstechnik in der Industrie 4.0, Produktdesign & Entwicklung in der Industrie 4.0 und Fertigungstechnologien.

Jeder Schwerpunkt umfasst insgesamt 15 Wochen und besteht aus drei je fünfwöchigen Modulen.

  • Schwerpunkt Steuerungstechnik: Robotik, Programmierung, Elektrotechnik
  • Schwerpunkt Produktdesign & Entwicklung: Produktdesign, additive Fertigung, digitale Visualisierung
  • Schwerpunkt Fertigungstechnologien: CNC (Basismodul), CNC (Aufbaumodul), CAM-Simultanprogrammierung.

Im Anschluss an den Schwerpunkt ist eine vierwöchige betriebliche Lernphase zur praktischen Vertiefung vorgesehen. Um mit einem vbw-bfz-Zertifikat in einem Fachbereich abzuschließen, sind insgesamt 7 Monate Qualifizierung vorgesehen.

Fördermöglichkeiten

Mit einem Bildungsgutschein ist der Lehrgang bis zu 100 Prozent förderfähig durch:

  • Agentur für Arbeit, Jobcenter, Optionskommunen
  • Arbeitgeberservice im Rahmen des Qualifizierungschancengesetzes
  • Renten- und Unfallversicherungsträger (BG, DRV)

Die Module sind auch einzeln anwendbar und sind flexibel erweiterbar.

Die Teilnahme ist wohnortnah an einem der bfz-Standorte möglich!

Wenden Sie sich bei Fragen gerne an unsere Ansprechpartnerin.


Drucken
Ansprechpartner
Ansprechpartner

Isabell Grella

Berufliche Bildung, Weiterbildung und Projekte

+49 (0)89-551 78-222
Isabell Grella
Content Sharing
Bitte loggen Sie sich ein, um den Einbettungs-Code für diese Seite zu erhalten.
nach oben