Letzte Aktualisierung: 09. Juli 2020

Information

BMAS-Bundesprogramm "Aufbau von Weiterbildungsverbünden"

Ab sofort können Bewerbungen für das Bundesprogramm "Aufbau von Weiterbildungsverbünden" eingereicht werden. Damit setzt das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) eine zentrale Vereinbarung aus der Nationalen Weiterbildungsstrategie um.

Zielsetzung

Ziel ist es, mithilfe regionaler Koordinierungsstellen verbindliche Kooperations- und Vernetzungsstrukturen zwischen Unternehmen, Bildungs- und Beratungseinrichtungen sowie allen weiteren wichtigen Akteuren der Weiterbildungslandschaft aufzubauen. Regionale Wirtschafts- und Innovationsnetzwerke sollen so gestärkt werden. Insbesondere in Zeiten der Corona-Pandemie können erfolgreiche Netzwerkarbeit und verlässliche Kooperationen im Bereich der Weiterbildung und Qualifizierung Unternehmen helfen.

Des Weiteren geht es darum,

  • den Weiterbildungsbedarf der Beschäftigten zu identifizieren und die kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) trägerneutral zu beraten,
  • Informationen zu beruflicher Weiterbildung zu recherchieren und aufzubereiten sowie an KMU weiterzugeben und
  • die Bildungsstätten bzw. -träger bei der inhaltlichen Ausgestaltung neuer Weiterbildungsmaßnahmen für KMU zu unterstützen.
  • die Teilnahme von Beschäftigten, insbesondere in KMU, an Weiterbildungen zu steigern und regionale Wirtschafts- und Innovationsnetzwerke zu stärken.

Mit der Bekanntmachung besteht ab sofort für alle in Frage kommenden Zuwendungsempfänger*innen die Möglichkeit, bis einschließlich 25. August 2020 aussagefähige Projektskizzen bei der gsub mbH einzureichen.

Alle Antragsformulare und weitere Informationen finden Sie online auf der Website der gsub .


Drucken
Ansprechpartner
Ansprechpartner

Isabell Grella

Berufliche Bildung, Weiterbildung und Projekte

+49 (0)89-551 78-222
Isabell Grella
Content Sharing
Bitte loggen Sie sich ein, um den Einbettungs-Code für diese Seite zu erhalten.
nach oben