• Deutsch
    • English
    • Français

    Letzte Aktualisierung: 05. September 2016

    Information

    Studienerfolg internationaler Studierender: Bayern als Vorreiter

    Im Jahr 2025 werden voraussichtlich rund 40 Prozent der Studienanfänger in Deutschland einen ausländischen Pass besitzen. Doch gerade diese Studentengruppe hat oftmals Probleme, ihr Studium erfolgreich zu beenden: „Die Abbruchquoten der international Studierenden sind mit etwa 41 Prozent viel zu hoch. Auch der bayerischen Wirtschaft geht damit viel Potenzial verloren“, erklärt Bertram Brossardt, Hauptgeschäftsführer der vbw – Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e. V. sowie der bayerischen Metall- und Elektro-Arbeitgeber bayme vbm. Um dem Problem der hohen Abbruchquoten entgegenzuwirken, unterstützen bayme vbm vbw das Projekt "Studienerfolg internationaler Studierender" des Bayerischen Staatsministeriums für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst.

    Im Zuge der voranschreitenden Internationalisierung kommt ausländische Studierenden eine hohe Bedeutung für den Wissenschafts- und Wirtschaftsstandort Bayern zu. Schließlich verfügen erfolgreiche ausländische Hochschulabsolventen in der Regel über eine hohe fachliche und sprachliche Qualifikation sowie interkulturelle Fähigkeiten, die auch den bayerischen Unternehmen im globalen Wettbewerb zugute kommen.

    Große Herausforderungen

    Ausländische Studierende, die in Bayern ein Studium absolvieren möchten, stehen allerdings vor besonders großen Herausforderungen, da sie sich in einem fremden kulturellen und sprachlichen akademischen Umfeld zurechtfinden müssen. Die Studienabbrecherquote dieser Gruppe ist daher höher als bei deutschen Studierenden.

    Um ausländische Vollstudierende in ihrer akademischen Laufbahn zu unterstützen sowie ihre berufliche Orientierung und die Integration in den bayerischen Arbeitsmarkt nach dem erfolgreichen Studium zu fördern, legten das Bayerische Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst und bayme vbm vbw 2015 eine neue Förderlinie im Rahmen des Internationalisierungsprogramms für die bayerischen Hochschulen auf. Die Förderlinie unterstützt bayernweit Hochschulen mit Sondermitteln, um Maßnahmen für die Erhöhung des Studienerfolgs ausländischer Vollstudierender zu entwickeln und umzusetzen.

    Integration erleichtern

    Die Zielgruppe erhält beispielsweise Hilfestellung in der Phase der Studienvorbereitung, im fachsprachlichen Bereich oder im Bewerbungsprozess. Die Unterstützungsmaßnahmen erstrecken sich von der Orientierungsphase über die eigentliche Studienzeit bis hin zum Übergang in den Arbeitsmarkt. Die Ansprache der ausländischen Studierenden wird von den Hochschulen auch dazu genutzt, verstärkt über berufliche und wissenschaftliche Karrierewege im Freistaat zu informieren und entsprechende Kontakte zu Career Services, Absolventenmessen oder Unternehmensveranstaltungen zu vermitteln.

    Bayern setzt Maßstäbe

    Darüber hinaus zielt die Förderlinie durch begleitende Netzwerkveranstaltungen auch darauf ab, alle in das Programm eingebundenen Akteure im Bereich des Studienerfolgs ausländischer Vollstudierender besser zu vernetzen und zum Austausch von Know-how und der Ausbildung von best-practice beizutragen. Die geförderten Maßnahmenpakete tragen nicht nur dazu bei, das Umfeld für den Studienerfolg ausländischer Studierender zu optimieren. Nicht zu unterschätzen sind auch die indirekten Folgen der Fördermaßnahme in Form einer verbesserten Willkommenskultur und die Verstärkereffekte, wenn mehr internationale Vollstudierende zunehmend erfolgreicher an bayerischen Hochschulen studieren.

    Ein landesweites Programm zur Förderung des Studienerfolgs ausländischer Vollstudierender unter Einbezug aller Hochschulen setzt in Deutschland im Ländervergleich bislang die benchmark.


    Drucken
    Ansprechpartner
    Ansprechpartner

    Dr. Lutz Korndörfer

    Hochschule, Projekte

    +49 (0)89-55178-389
    +49 (0)151-6582 78 49
    +49 (0)89-55178-222
    Lutz Korndörfer
    Content Sharing
    Bitte loggen Sie sich ein, um den Einbettungs-Code für diese Seite zu erhalten.
    nach oben