Letzte Aktualisierung: 29. November 2019

Projekt

BayernMINT – kompetent.vernetzt.erfolgreich

Mit dem Projekt BayernMINT – kompetent.vernetzt.erfolgreich will das Bayerische Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst gemeinsam mit den Bayerischen Metall- und Elektro-Arbeitgeberverbänden bayme vbm und der vbw - Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e. V. die Abbrecherquote in den MINT-Studienfächern weiter senken. Insgesamt 14 fakultätsübergreifende Projekte an vier bayerischen Universitäten und zehn Hochschulen für angewandte Wissenschaften werden im Rahmen von BayernMINT seit November 2019 gefördert.

Seit Jahren setzen sich bayme vbm vbw für eine Verbesserung der Studienbedingungen ein. In Kooperation mit dem Bayerischen Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst haben die Verbände 2008 das Projekt Wege zu mehr MINT-Absolventen ins Leben gerufen und bis 2011 Maßnahmen zur Vermeidung von Studienabbrüchen entwickelt und umgesetzt. Zwischen 2012 und 2015 folgte das Projekt Best MINT und von 2016 bis Oktober 2019 das Projekt MINTerAKTIV - Mit Erfolg zum MINT-Abschluss in Bayern. Mit BayernMINT folgt nun das vierte Projekt der Reihe, das nahtlos an die drei Vorgängerprojekte anknüpft und neben den übergeordneten Zielen „MINT-Förderung“ und „Prävention des Studienabbruchs“ die Vernetzung der Bildungsangebote, die Begabtenförderung, den richtigen Umgang mit der studentischen Heterogenität (Diversity) sowie den Einsatz von digitalen Bildungsangeboten zur Unterstützung vorantreiben möchte.

Folgende Universitäten und Hochschulen für angewandte Wissenschaften erhalten im Rahmen von BayernMINT eine Förderung:

  • Universität Augsburg
  • Universität Bayreuth
  • Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg
  • Universität Regensburg
  • Hochschule für angewandte Wissenschaften Aschaffenburg
  • Hochschule für angewandte Wissenschaften Kempten
  • Hochschule für angewandte Wissenschaften Hof
  • Hochschule für angewandte Wissenschaften Rosenheim
  • Hochschule für angewandte Wissenschaften Weihenstephan-Triesdorf
  • Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt
  • Ostbayerisch-Technische-Hochschule Amberg-Weiden
  • Technische Hochschule Deggendorf
  • Technische Hochschule Ingolstadt
  • Technische Hochschule Nürnberg Georg Simon Ohm


Drucken
Ansprechpartner
Ansprechpartner

Sophie Sontag-Lohmayer

Hochschule, Projekte

+49 (0)89-551 78-91
Sophie Sontag-Lohmayer
Content Sharing
Bitte loggen Sie sich ein, um den Einbettungs-Code für diese Seite zu erhalten.
nach oben