Letzte Aktualisierung: 29. April 2020

Information

Bildung zu demokratischer Kompetenz - Aktionsrat Bildung stellt Gutachten 2020 vor

In seinem neuen Gutachten Bildung zu demokratischer Kompetenz geht der Aktionsrat Bildung der Frage nach, wie die Demokratiebildung in Deutschland verbessert werden kann. Das Gremium fordert spezielle Konzepte zur Förderung demokratischer Kompetenz in allen Bildungsphasen.

Gutachten des Aktionsrats Bildung

Im aktuellen Gutachten Bildung zu demokratischer Kompetenz untersucht der Aktionsrat Bildung aus einer interdisziplinären Perspektive zunächst die Ursachen und Auswirkungen der weltweiten Zunahme antidemokratischer Tendenzen. Die Expert*innen betonen den hohen Stellenwert der politischen Bildung innerhalb des Bildungssystems und verweisen auf einen klaren Bildungsauftrag zu demokratischer Kompetenz. Aus ihrer Bestandsaufnahme, die sich über alle Bildungsphasen erstreckt, leiten sie konkrete Handlungsempfehlungen für die politischen Entscheidungsträger ab.

Im Rahmen des Online-Kongresses Deutschland hat Zukunft – Bildung zu demokratischer Kompetenz, stellte der von der vbw – Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e. V. initiierte Aktionsrat Bildung am 29. April 2020 ausgewählte Inhalte des Gutachtens vor.

Die Sicht der Wirtschaft

Wolfram Hatz, Präsident der vbw – Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e. V. eröffnete die Veranstaltung und erklärte: „Gerade in Zeiten extremer Herausforderungen wie der Corona-Pandemie ist es wichtig, dass die Bürger*innen die demokratischen Mechanismen verstehen und ihnen vertrauen. Offenheit und Akzeptanz sind effektiver als Kontrolle und Zwang. Wir müssen in unserer Gesellschaft kritisches Denken fördern, bürgerschaftliches Engagement forcieren und die Demokratiebildung weiterentwickeln“.

Auf Basis des Gutachtens sind für die vbw vier zentrale Empfehlungen des Aktionsrats Bildung von besonderer Bedeutung: Neben Projektwochen zur Demokratiebildung an allen Grundschulen und weiterführenden Schulen muss dem politischen Fachunterricht mehr Zeit im Stundenplan eingeräumt werden. Ein wichtiger Baustein ist außerdem die Aus- und Weiterbildung des pädagogischen Personals. „Erzieherinnen und Erzieher, Lehrerinnen und Lehrer sind es, die beim Erlernen von Demokratie – neben den Eltern – eine Schlüsselrolle einnehmen“, betonte Hatz. Stärker in den Fokus rücken muss nach Ansicht der vbw auch die Bildungs-Forschung.

Unter www.vbw-aktionsrat-bildung.de steht das Gutachten zum Download bereit. Außerdem können auf dieser Seite die Vorträge und Statements zur Veröffentlichung des Gutachtens abgerufen werden. Über ein Forum besteht zudem bis zum 20. Mai die Möglichkeit, Fragen an den Aktionsrat Bildung einzureichen, die ab dem 27. Mai in Kurzvideos beantwortet werden.


Drucken
Ansprechpartner
Ansprechpartner

Michael Lindemann

Vorschule, Schule, Projekte und Aktionsrat Bildung

+49 (0)89-551 78-222
Michael Lindemann
Content Sharing
Bitte loggen Sie sich ein, um den Einbettungs-Code für diese Seite zu erhalten.
nach oben