Letzte Aktualisierung: 18. März 2019

Deutschland hat Zukunft

Region und Bildung. Mythos Stadt – Land

Die demografische Entwicklung sowie die zunehmende räumliche Mobilität haben in Deutschland massive Auswirkungen auf Infrastruktur, Bildungsangebote und Gesundheitsdienstleistungen – und damit auch auf das Angebot an Fachkräften. Um die Attraktivität der einzelnen Regionen für Arbeitnehmer und Unternehmen zu stärken, fordert die vbw – Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e. V. gezielte Investitionen, zum Beispiel in Infrastruktur und digitale Anbindung. In seinem aktuellen Gutachten Region und Bildung. Mythos Stadt – Land analysiert der Aktionsrat Bildung, inwiefern der Wohnort in Deutschland auch das Angebot an Bildungsmöglichkeiten, die Bildungsbeteiligung sowie die Leistungen der Lernenden beeinflusst. Als zentrales Element formuliert der Aktionsrat Bildung für jede Bildungsphase konkrete Empfehlungen, die er an die politischen Entscheidungsträger richtet.

Bei unserer Veranstaltung stellen wir das Gutachten vor und diskutieren mit Vertretern aus Politik, Wissenschaft, Wirtschaft sowie den kommunalen Spitzenverbänden zentrale Ergebnisse und Empfehlungen.


Termin

Dienstag, 21.05.19, 10:00 bis 12:15 Uhr

Ort

hbw Haus der Bayerischen Wirtschaft, Europasaal
Max-Joseph-Straße 5
80333 München

Code

VA99300

Für den vereinfachten Anmeldevorgang loggen Sie sich bitte mit Ihren Zugangsdaten für das vbw Portal ein.
Als Nicht-Mitglied fahren Sie bitte ohne Logindaten fort.

Programm

Region und Bildung. Mythos Stadt – Land


Tag 1

10:00

Vorsprung durch Bildung

Präsident, vbw – Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e. V., München

10:10

Mythos Stadt – Land

Prof. Dr. Dr. h.c. Dieter Lenzen, Vorsitzender des Aktionsrats Bildung, Präsident der Universität Hamburg

10:20

Region und Bildung

Mitglieder des Aktionsrats Bildung

Psychologische, wirtschaftliche und demografische Grundlagen

Prof. Dr. Bettina Hannover, Leiterin des Arbeitsbereichs Schul- und Unterrichtsforschung im Fachbereich Erziehungswissenschaft und Psychologie, Freie Universität Berlin

Regionale Besonderheiten in der Primar- und Sekundarstufe

Prof. Dr. Nele McElvany, Geschäftsführende Direktorin des Instituts für Schulentwicklungsforschung, Technische Universität, Dortmund

Regionale Besonderheiten in der Hochschule

Prof. Dr. Hans-Dieter Daniel, Professor für Sozialpsychologie und Hochschulforschung, Eidgenössische Technische Hochschule, Zürich

11:00

Regionale Unterschiede – Herausforderung und Chance für die Bildungspolitik

Dr. Manuel Lösel, Vorsitzender der Amtschefskonferenz der Kultusministerkonferenz 2019, Berlin, Staatssekretär im Hessischen Kultusministerium, Wiesbaden

11:15

Gesprächsrunde: Bildung regional(spezifisch) gestalten

Prof. Dr. Michael Piazolo, Bayerischer Staatsminister für Unterricht und Kultus, München

Dr. Manuel Lösel

Dr. Uwe Brandl, Präsident, Deutscher Städte- und Gemeindebund, Berlin

Klaus Hebborn, Beigeordneter und Leiter des Dezernats Bildung, Kultur, Sport und Gleichstellung, Deutscher Städtetag, Köln

Prof. Dr. Tina Seidel, Inhaberin des Lehrstuhls für pädagogische Psychologie, Technische Universität München

Dr. Christof Prechtl, stellvertretender Hauptgeschäftsführer, vbw – Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e. V., München

12:15

Get-together / Ausklang mit Gesprächen und Imbiss

Moderation

Heike Göbel, Ressortleiterin Wirtschaftspolitik, Frankfurter Allgemeine Zeitung


Bitte beachten Sie, dass bei der Veranstaltung fotografiert / gefilmt und das Bildmaterial ggf. im Internet oder in einer unserer Publikationen veröffentlicht wird.

Die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten erfolgt auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 S.1 lit. f DS-GVO. Wir weisen Sie darauf hin, dass Sie gem. Art. 21 Abs. 1 DS-GVO dieser Ver­arbeitung aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, widersprechen können. Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten dann nicht mehr, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Inte­ressen, Rechte und Freiheiten überwiegen oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Der Widerspruch ist zu richten an:
vbw
Max-Joseph-Str. 5
80333 München
E-Mail: datenschutz@vbw-bayern.de

Weitere Informationen zum Datenschutz, insbesondere den Informationen gem. Art. 13/14 DS-GVO, finden Sie unter www.vbw-bayern.de/02dsv

Drucken
Ansprechpartner
Ansprechpartner

Christine Klement

+ (0)89-551 78 91-377
Anfahrtsbeschreibung

hbw Haus der Bayerischen Wirtschaft

Europasaal

Max-Joseph-Straße 5
80333 München

  Zur Veranstaltungsübersicht

Content Sharing
Bitte loggen Sie sich ein, um den Einbettungs-Code für diese Seite zu erhalten.
nach oben