Letzte Aktualisierung: 29. April 2020

Studie

Bildung zu demokratischer Kompetenz – Aktionsrat Bildung stellt Gutachten 2020 vor

Bildung zu demokratischer Kompetenz

in den Warenkorb

hinzufügen…

Ist die Demokratie in Deutschland in Gefahr? Und welchen Beitrag kann Bildung leisten, um sie zu erhalten? Der Aktionsrat Bildung widmet sich in seinem neuen Gutachten der Frage, wie die Demokratiebildung in Deutschland verbessert werden kann. Das Gremium bereitet in seiner Analyse aktuelle Informationen zum Stand der Demokratiebildung in Deutschland auf und leitet für alle Bildungsphasen konkrete Empfehlungen ab.

Handlungsempfehlungen an die Bildungspolitik

Eine demokratische Gesellschaft setzt voraus, dass die Bürger*innen von klein auf lernen, andere Meinungen zu respektieren, Konflikte konstruktiv zu lösen und sich aktiv in gemeinschaftliche Willensbildungsprozesse einzubringen. Der Aktionsrat Bildung analysiert in seinem aktuellen Gutachten, welchen Beitrag das Bildungssystem zum Erhalt des demokratischen Gemeinwesens leisten kann.

Im Gutachten werden in einem einleitenden Kapitel zunächst die Ursachen und Auswirkungen der weltweiten Zunahme antidemokratischer Tendenzen untersucht. Anschließend wird für alle Bildungsphasen der Status quo zu folgenden Bereichen abgebildet: Welchen Stellenwert haben Inhalte, die auf die Vermittlung demokratischer Kompetenzen zielen, in den Bildungsplänen und in der Ausbildung des pädagogischen Personals? Wie steht es um die demokratischen Kompetenzen der Bildungsteilnehmer*innen? Auf Grundlage der empirischen Ergebnisse zu diesen Fragestellungen werden unter anderem folgende, an die politischen Entscheidungsträger gerichteten Handlungsempfehlungen abgeleitet:

  • Verstärkte Förderung demokratischer Kompetenzen in allen Bildungsphasen. Spezielle Konzepte zur altersgerechten Förderung demokratischer Kompetenz sollten über alle Bildungsphasen hinweg angeboten werden.
  • Formulierung verbindlicher Bildungsstandards. Es müssen auf KMK-Ebene übergreifende Ziele und Bildungsstandards für den Bereich Demokratiebildung erarbeitet werden, um eine konkrete, zielorientierte Umsetzung in allen Bundesländern zu gewährleisten.
  • Professionalisierung des Bildungspersonals. Das Bildungspersonal muss für unterschiedliche Formen des Demokratielernens (fachlich, fächerübergreifend und organisatorisch) aus- und weitergebildet werden.
  • Intensivierung der Forschungsarbeit. Das empirische Wissen bezüglich der Wirksamkeit aktueller didaktischer Ansätze und Interventionsprogramme zur Förderung demokratischer Kompetenzen muss erweitert werden. Eine Erfassung der demokratischen Kompetenzen verschiedener Altersstufen – in der Sekundarstufe I insbesondere auch im Rahmen der Teilnahme an internationalen Vergleichsstudien – sollte schnellstmöglich vorangetrieben werden.

Gutachten als Buch Gutachten 2020: Bildung zu demokratischer Kompetenz ist im Waxmann Verlag als Buch erschienen (ISBN: 978-3-8309-4181-1)


Drucken
Ansprechpartner
Ansprechpartner

Michael Lindemann

Vorschule, Schule, Projekte und Aktionsrat Bildung

+49 (0)89-551 78-222
Michael Lindemann
Content Sharing
Bitte loggen Sie sich ein, um den Einbettungs-Code für diese Seite zu erhalten.
nach oben