Letzte Aktualisierung: 03. Februar 2017

Information

Good Practice Beispiel Assistierte Ausbildung (AsA) aus Traunstein

Der 19-jährige Valentin P. befand sich im zweiten Jahr seiner Ausbildung zum Schreiner, als er im März 2016 zur Assistierten Ausbildung (AsA) angemeldet wurde, einem Unterstützungsangebot der Agentur für Arbeit Traunstein für Auszubildende und deren Betriebe.

Beim Einstieg in die AsA stand Valentin kurz davor, seine Ausbildung abzubrechen. Nach mehreren Gesprächen entschieden sich Valentin und sein Ausbildungsbetrieb gemeinsam dazu, dass er die Ausbildung bei einem anderen Betrieb fortführen wird. Bei der Suche nach einem Unternehmen unterstütze ihn im Rahmen der AsA der Ausbildungsbegleiter vom bfz Standort Traunstein.

Im Praktikum auf ganzer Linie überzeugt

Mit der Schreinerei Thaler & Staudinger konnte binnen weniger Tage ein potenzieller Ausbildungsbetrieb gefunden werden. Der Ausbildungsbegleiter organisierte für Valentin ein Praktikum, bei dem er auf ganzer Linie überzeugte. Seit Ende Mai 2016 setzt Valentin nun seine Ausbildung in der Schreinerei Thaler & Staudinger fort.

Enge Begleitung durch die Assistierte Ausbildung

„Anfangs waren wir aufgrund von Valentins Vorgeschichte etwas skeptisch. Aber nachdem uns der Ausbildungsbegleiter des bfz Traunstein, Herr Verhalen, eine enge Begleitung der Ausbildung durch die Assistierte Ausbildung zugesichert hat, war für uns klar, dass wir Valentin eine Chance geben!“, so Albert Staudinger, Inhaber der Schreinerei.

Erfolgreicher Abschluss der Zwischenprüfungen

Um Valentin einen guten Einstieg zu ermöglichen, vereinbarte der Ausbildungsbegleiter mit Valentin und der Schreinerei Thaler & Staudinger regelmäßige Austauschgespräche und eine enge Betreuung durch den Betrieb. Zudem nahm - und nimmt - Valentin seit diesem Zeitpunkt regelmäßig am Unterricht im bfz Standort Traunstein teil, um für die Prüfungen bestens gewappnet zu sein. Mit Erfolg, Valentin schloss seine Zwischenprüfung im Sommer 2016 erfolgreich ab. Ein Ausbildungsabbruch ist nun kein Thema mehr.


Drucken
Kontakt
Ansprechpartner

Tina Wehrle

Berufliche Bildung, Weiterbildung und Projekte

+49 (0)89-551 78-222
Tina Wehrle
Content Sharing
Bitte loggen Sie sich ein, um den Einbettungs-Code für diese Seite zu erhalten.
nach oben