Letzte Aktualisierung: 06. Juli 2020

Information

Erklärung der Partner der Allianz für starke Berufsbildung in Bayern

Am 06. Juli 2020 haben die Partner der Allianz für starke Berufsbildung in Bayern eine Erklärung zur Sicherung der beruflichen Bildung in Zeiten von Corona veröffentlicht.

In der Erklärung bekennen sich die Allianzpartner zur Stärkung der beruflichen Bildung in Corona-Zeiten. Die Partner wollen ihre bewährten Angebote fortsetzen und sich weiterhin eng zum Geschehen auf dem Ausbildungsmarkt abstimmen.

Sicherung der beruflichen Bildung in Zeiten von Corona

Zu der Erklärung betont vbw Hauptgeschäftsführer Bertram Brossardt: „Die berufliche Ausbildung bietet jungen Menschen in Bayern einen zukunftssicheren Einstieg ins Arbeitsleben. Mit Blick auf das anstehende Ausbildungsjahr liegen für die Unternehmen die Herausforderungen in der angespannten wirtschaftlichen Gesamtlage, aber auch darin, passende Auszubildende zu finden. Wir sehen, dass die bayerischen Unternehmen ihre Ausbildungsbereitschaft dennoch hochhalten und flexibel und lösungsorientiert auf die aktuelle Situation reagieren. Die Chancen der Jugendlichen auf einen Ausbildungsplatz sind deshalb trotz der wirtschaftlichen Auswirkungen der Corona-Pandemie erfreulich."

Handlungsziele der Allianz

Die Bayerische Staatsregierung, die Wirtschaftsorganisationen und die Regionaldirektion Bayern der Bundesagentur für Arbeit haben am 16. Oktober 2019 die im September 2014 geschlossene Allianzvereinbarung aktualisiert und neu unterzeichnet. Diese wird jährlich aktualisiert.

Handlungsziele sind insbesondere die Förderung aller Talente unter Berücksichtigung der individuellen Kenntnisse und Fähigkeiten sowie der Möglichkeiten auf dem Ausbildungsstellenmarkt, die Erschließung neuer Bewerbergruppen, um den Fachkräftebedarf der Betriebe auch in Zukunft decken zu können, die Sicherung und Weiterentwicklung der bisherigen Maßnahmen, vor allem solche zur Unterstützung von Leistungsschwächeren, Jugendlichen mit Migrationshintergrund, Jugendlichen mit Behinderungen und sozial benachteiligten Jugendlichen sowie die Würdigung der zentralen Rolle von Weiterbildung.

Information
i
Information
Erklärung: Sicherung der beruflichen Bildung in Zeiten von Corona

Drucken
Ansprechpartner
Ansprechpartner

Isabell Grella

Berufliche Bildung, Weiterbildung und Projekte

+49 (0)89-551 78-222
Isabell Grella
nach oben