Letzte Aktualisierung: 14. September 2020

Information

Berufsvorbereitungsjahr (BVJ) in Bayern ab dem Schuljahr 2020/2021

Zielgruppe

Ab dem Schuljahr 2020/2021 besuchen alle Absolvent*innen der allgemeinbildenden Schulen, die neu berufsschulpflichtig gewordenen sind und keinen Ausbildungsplatz gefunden haben bzw. keine weiterführende Schule besuchen, ein Vollzeitangebot der Berufsschule. Bitte beachten Sie: Eine Beschulung in Teilzeit (an einem Tag in der Woche oder einem achtwöchigen Block) wird nicht mehr angeboten.

Berufsschulpflichtige, die bis zum 01. Juli 2020 noch keinen Ausbildungsvertrag abgeschlossen haben beziehungsweise für das Schuljahr 2020/2021 an keiner weiterführenden Schule aufgenommen wurden, mussten sich bereits im Frühjahr bei der zuständigen Sprengelberufsschule für das Berufsvorbereitungsjahr anmelden.

Ein Vollzeitjahr für alle - mit Einblick in die Praxis!

Dieses flächendeckend eingeführte Vollzeitjahr ersetzt somit drei Jahre im Teilzeitmodell. Die Berufsschulen richten hierzu passende Klassen ein.

Dieses Vollzeitjahr umfast eine intensive Vorbereitung auf den Beruf, mit Potenzialanalyse und Werkstatttagen, Betriebspraktika und einer durchgehenden sozialpädagogischen Begleitung über den Unterricht hinaus.

Die Vollzeitklassen des Berufsvorbereitungsjahres bieten bessere Rahmenbedingungen, um die Schüler*innen beim erfolgreichen Übergang von der Schule in den Ausbildungsmarkt zu unterstützen. Daneben stehen auch die bewährten Angebote der Berufsschulen zur sonderpädagogischen Förderung zur Verfügung. Die Jugendlichen können auch einen allgemeinbildenden Schulabschluss nachholen.

In den ersten Schulwochen unterstützen die Berufsschulen auch noch bei einer vielleicht noch möglichen Vermittlung in Ausbildung. Wenn Unternehmen ein Praktikum anbieten möchten oder für das anstehende Ausbildungsjahr noch Ausbildungsplätze zu besetzen sind, können sie sich mit dem Arbeitgeberservice der Bundesagentur für Arbeit oder der örtlichen Berufsschule in Verbindung setzen.

Das Bayerische Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration unterstützt mit dem Programm Fit for Work - Chance Ausbildung als Teil der Allianz für starke Berufsbildung in Bayern gezielt die Ausbildungschancen von Jugendlichen, die Probleme beim Eintritt in den Ausbildungsmarkt haben.


Drucken
Ansprechpartner
Ansprechpartner

Isabell Grella

Berufliche Bildung, Weiterbildung und Projekte

+49 (0)89-551 78-222
Isabell Grella
nach oben